30 Jahre an der Volkshochschule aktiv

Reingard Kemmler wird als Kursleiterin verabschiedet

Kontinuität und Qualität sind Merkmale für die Reingard Kemmler steht. Seit 1987 war sie an der VHS in Höxter als Kursleiterin im Gesundheitsbereich aktiv. Mit Fitnessgymnastik-Angeboten hat sie Freude an der Bewegung vermittelt und viele Interessenten motiviert, etwas für die eigene Gesundheit zu tun. In der Summe sind es 150 Kurse mit fast 2.000 Teilnehmern gewesen. „Da gibt es kaum jemanden, der aktiver und erfolgreicher für die Volkshochschule tätig war“, konnte VHS-Leiter Rainer Schwiete bei der Verabschiedung im Rahmen einer kleinen Feierstunde anerkennend bilanzieren. Die Kontinuität der Kurse und die wiederkehrenden Teilnehmer sprechen für die tolle Qualität und das hohe Engagement der Kursleiterin. „Das aufrecht zu halten erfordert ein hohes Maß an Kompetenz, fachlich, pädagogisch aber auch in Sachen Motivation“, ergänzte Schwiete und bedankte sich zugleich. Der Sport und die Vermittlung war eine Herzensangelegenheit für Reingard Kemmler. An der VHS konnte sie Arbeit und Profession ideal mit den familiären Erfordernissen verknüpfen. Nun hört die erfolgreiche Dozentin an der VHS auf, wird dem Sport aber weiterhin treu bleiben. Auch liebäugelt sie damit, den einen oder anderen Kurs an der VHS mal als Teilnehmerin mitzumachen.

 

von links: Ulrike Rabbe, Ulrich Fraune (beide VHS), Reingard Kemmler und Rainer Schwiete (VHS-Leiter)

VHS beim Deutschen Weiterbildungstag

Erfolgreiche Umschüler bei der VHS in Höxter

Die ersten Umschüler, die von der Volkshochschule Höxter-Marienmünster während ihrer betrieblichen Einzelumschulung begleitet wurden, haben ihre Prüfungen bestanden. Die Mitarbeiter der VHS freuen sich mit den zwei Anlagenmechaniker/innen für Heizungs-, Sanitär- und Klimatechnik, zwei Kauffrauen im Einzelhandel und einer Floristin über die bestandenen Abschlussprüfungen.

Weiterlesen...

Verdiente VHS-Dozenten verabschiedet

Auf dem Foto von links: Ulrich Fraune (stellv.VHS-Leiter), Elisabeth Paul (VHS), Elisabeth Wennemann, Ulrike Rabbe (VHS), Friedhelm Oberlack und VHS-Leiter Rainer Schwiete

Auf 37 Jahre erfolgreiche Dozententätigkeit an der VHS in Höxter können 2 bewährte Lehrkräfte zurückblicken, die im Rahmen einer kleinen Feierstunde vom VHS-Team verabschiedet wurden.

Weiterlesen...

Wir wollen, dass Ihr bleibt

Artikel im Westfalen-Blatt vom 7. Juli 2016 von Ralf Brakemeier

Modellprojekt ESIF jetzt online – Vernetzung in der Flüchtlingshilfe

Gut 500 Ehrenamtliche leisten unverzichtbare Hilfe bei der Betreuung und Integration der Flüchtlinge im Kreis Höxter. Ein Modellprojekt bündelt die unterschiedlichen Initiativen: Es heißt Entwicklung von Systemstrukturen zur Integration von Flüchtlingen, kurz ESIF.

Treiben die Bündelung der zahlreichen Flüchtlings-Initiativen im Kreis Höxter voran: Projektleiter Ulrich Fraune (hinten von links) und Dr. Claudia Gehle mit ihren Mitarbeitern Friedhelm Blase (vorne von links) Andzelika Kassan und Heike von Brook.    Foto: Ralf Brakemeier

Hinter diesem etwas sperrigen Namen verbirgt sich ein von der Initiative »Land auf Schwung« mit 380 000 Euro gefördertes Projekt. Die Zielsetzung: Bündelung der zahlreichen Initiativen im Kreis Höxter, die sich um die Integration der Flüchtlinge bemühen. Mit im Boot sind dabei neben den zehn Städten, dem Kreis Höxter, den Kirchen und den Wohlfahrtsverbänden auch Unternehmen, Vereine und die zahlreichen Gruppen von Ehrenamtlichen. Ulrich Fraune, stellvertretender Leiter der VHS Höxter-Marienmünster, hat das Konzept entwickelt und leitet nun gemeinsam mit Dr. Claudia Gehle ESIF: »Jeder versucht es für sich und hat ja auch Erfolg. Aber wir könnten viel effizienter sein.« Nach der Kontaktaufnahme mit zahlreichen Gruppierungen und einigen kreisweiten Runden Tischen, die begonnen haben, die Kräfte zu bündeln, ist das neue Portal www.esif-hx.de online.

Weiterlesen...

Zusätzliche Informationen