Wir wollen, dass Ihr bleibt

Artikel im Westfalen-Blatt vom 7. Juli 2016 von Ralf Brakemeier

Modellprojekt ESIF jetzt online – Vernetzung in der Flüchtlingshilfe

Gut 500 Ehrenamtliche leisten unverzichtbare Hilfe bei der Betreuung und Integration der Flüchtlinge im Kreis Höxter. Ein Modellprojekt bündelt die unterschiedlichen Initiativen: Es heißt Entwicklung von Systemstrukturen zur Integration von Flüchtlingen, kurz ESIF.

Treiben die Bündelung der zahlreichen Flüchtlings-Initiativen im Kreis Höxter voran: Projektleiter Ulrich Fraune (hinten von links) und Dr. Claudia Gehle mit ihren Mitarbeitern Friedhelm Blase (vorne von links) Andzelika Kassan und Heike von Brook.    Foto: Ralf Brakemeier

Hinter diesem etwas sperrigen Namen verbirgt sich ein von der Initiative »Land auf Schwung« mit 380 000 Euro gefördertes Projekt. Die Zielsetzung: Bündelung der zahlreichen Initiativen im Kreis Höxter, die sich um die Integration der Flüchtlinge bemühen. Mit im Boot sind dabei neben den zehn Städten, dem Kreis Höxter, den Kirchen und den Wohlfahrtsverbänden auch Unternehmen, Vereine und die zahlreichen Gruppen von Ehrenamtlichen. Ulrich Fraune, stellvertretender Leiter der VHS Höxter-Marienmünster, hat das Konzept entwickelt und leitet nun gemeinsam mit Dr. Claudia Gehle ESIF: »Jeder versucht es für sich und hat ja auch Erfolg. Aber wir könnten viel effizienter sein.« Nach der Kontaktaufnahme mit zahlreichen Gruppierungen und einigen kreisweiten Runden Tischen, die begonnen haben, die Kräfte zu bündeln, ist das neue Portal www.esif-hx.de online.

Weiterlesen...

Volkshochschulen eröffnen differenzierte Zugänge zur digitalen Welt – auch in Höxter

14. Deutscher Volkshochschultag unterstreicht zentrale Rolle der Weiterbildung für die Bewältigung des digitalen Wandels

Der digitale Wandel darf keine Sache weniger Eingeweihter sein. „Digitale Teilhabe für alle“ lautete deshalb das Motto des 14. Deutschen Volkshochschultages. Die bundesweit rund 900 Volkshochschulen wollen digitales Know-how verbreiten und möglichst vielen Menschen zugänglich machen. Der europaweit größte Weiterbildungskongress mit rund 1500 Gästen aus 40 Nationen war der Bestandsaufnahme und dem dynamischen voneinander Lernen gewidmet.

Bundespräsident Joachim Gauck eröffnete den Kongress und verwies auf die besondere Aufgabe der Volkshochschulen, Medienkompetenz zu vermitteln: „Wir alle müssen lernen, im Strom der digitalen Informationen den Überblick zu behalten. Wir müssen zu mündigen Nutzen der digitalen Welt werden.“

Foto: Die ehemalige Bundestagspräsidentin und Ehrenpräsidentin des Deutschen Volkshochschulverbandes Prof. Rita Süssmuth und VHS-Leiter Rainer Schwiete 

Weiterlesen...

Deutschland und seine Volkshochschulen

TV - Sendereihe

Vom 6. Mai bis zum 24. Juni läuft eine Sendereihe über den Deutschen Volkshochschul-Verband. Jeden Freitag um 19.00 sendet ARD alpha eine neue Folge zu unterschiedlichen Schwerpunkten des deutschen Volkshochschul-Kosmos.

Unter ff. Link finden Sie die aktuelle Programmankündigung und die einzelnen Folgen, die dann nach jeder Ausstrahlung online gestellt werden.

 

Erfolgreiche Integrationslotsinnen und -lotsen

Zertifikatsübergabe bei der VHS in Höxter

Mit einer Präsentation ihrer Ergebnisse endete für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine umfassende aber auch höchst interessante Qualifizierung. Im Herbst 2015 startet die VHS Höxter-Marienmünster mit einem Qualifizierungsangebot für Ehrenamtliche, Helfer und Interessierte. Zunächst wurden in einem 20-stündigen Basislehrgang grundlegende Kenntnisse und wichtige Informationen für die Integrationstätigkeit vermittelt. Angesprochen wurden Interessierte, die sich Basiswissen/-kenntnisse für die Arbeit mit der Zielgruppe aneignen wollten sowie die akute Flüchtlingssituation begleiten möchten und die Nachfrage war riesig. Weiter 30 Stunden umfasste der aufbauende Zertifikatslehrgang. 

Die erfolgreichen Integrationslotsen mit den Referenten des Lehrgangs.

 

Weiterlesen...

Deutsch – „Zubringerkurs“ erfolgreich beendet

„Wie geht es Ihnen?“ - Jafaria aus Afghanistan, Teilnehmer des Deutsch-Kurses an der Volkshochschule in Höxter, hat gelernt, diese Frage freundlich und mit einem Lachen zu stellen. Das war am Anfang ganz und gar nicht so, weiß Kursleiterin Edeltraud Baß zu berichten. Es gab in den ersten Stunden bei einigen Teilnehmern des Kurses große Hemmungen und Verunsicherung. Und das lag nicht nur an den fehlenden Sprachkenntnissen.


Die Teilnehmer des Deutsch-Sprachkurses der VHS in Höxter mit Kursleiterin Edeltraud Baß (4. von rechts), Jafaria aus Afghanistan (rechts) und VHS-Leiter Rainer Schwiete (links)

Weiterlesen...

Zusätzliche Informationen