Deutsch – „Zubringerkurs“ erfolgreich beendet

„Wie geht es Ihnen?“ - Jafaria aus Afghanistan, Teilnehmer des Deutsch-Kurses an der Volkshochschule in Höxter, hat gelernt, diese Frage freundlich und mit einem Lachen zu stellen. Das war am Anfang ganz und gar nicht so, weiß Kursleiterin Edeltraud Baß zu berichten. Es gab in den ersten Stunden bei einigen Teilnehmern des Kurses große Hemmungen und Verunsicherung. Und das lag nicht nur an den fehlenden Sprachkenntnissen.


Die Teilnehmer des Deutsch-Sprachkurses der VHS in Höxter mit Kursleiterin Edeltraud Baß (4. von rechts), Jafaria aus Afghanistan (rechts) und VHS-Leiter Rainer Schwiete (links)

 

Im Mai konnte die VHS einen zusätzlichen Deutsch-Sprachkurs einrichten, der mit kurzfristig zur Verfügung gestellten Mitteln des Landes für neu zugewanderte Erwachsene finanziert wurde. 13 Teilnehmer haben den Kurs begonnen und trotz einiger Fluktuation, die in dem ganzen Eingliederungsprozess nicht unüblich ist, blieb der Kern motiviert und wissbegierig dabei.

Im Kurs ging es nicht nur um die reine Sprachvermittlung, sondern auch darum, Lernstrategien zu entwickeln. Das führte im Kurs auch schon mal zu einem Schmunzeln, wenn die einzelnen Buchstaben eines Wortes mal eine falsche Reihenfolge hatten und aus einem „Leider“ die „Lieder“ werden oder aus „Wein“ die Stadt „Wien“.

Nun wurde der Kurs beendet und es hat sich gelohnt. Die Teilnehmer haben erste vertiefte Sprachkenntnisse in Deutsch erhalten. Für Jafaria ist nicht nur die aktive Kontaktaufnahme im Kurs geglückt, sondern alle Teilnehmer haben an Sicherheit im Umgang mit ihrem neuen Umfeld gewonnen und eine erste soziale Einbindung erfahren.

Kursleiterin Edeltraud Baß betont, dass es ihr wichtig war, dass sich die Teilnehmer abgeholt gefühlt haben und Zeit und Raum hatten, um auch Ängste und Blockaden abzubauen sowie Sicherheit und Zuversicht für ihre Zukunft zu gewinnen. VHS-Leiter Rainer Schwiete ergänzt, dass oft unterschätzt wird, dass es in einem solchen Kurs um mehr als nur Sprachvermittlung geht.

Die Teilnehmer konnten ihre Ziele verfolgen und einige auch schon konkrete Perspektiven entwickeln. So machen zwei Teilnehmer gleich im Integrationskurs mit dem Ziel einer Sprachkursprüfung weiter, eine andere Teilnehmerin hat mittlerweile einen Praktikumsplatz im Pflegebereich gefunden. „Damit übernehmen diese Sprachkurse auch eine wichtige Zubringerfunktion für die Integration in die Gesellschaft und den Beruf“, erklärt Rainer Schwiete.

Die VHS startet noch vor Weihnachten mit weiteren Einstiegskursen für Flüchtlinge.

 

Zusätzliche Informationen