Fit für die digitale Welt

VHS stellt das neue Programm vor

- Anmeldungen ab sofort möglich -

„Digitale Teilhabe für alle“ ist das Motto des neuen VHS-Programmheftes für das Herbstsemester. „Die Digitalisierung hat weltweit zu Veränderungen geführt, ist nicht mehr wegzudenken und wird das Leben sowie die Arbeit aber auch das Lernen zukünftig massiv beeinflussen. Dabei geht es nicht nur um den technologischen Fortschritt sondern auch um den kulturellen, politischen und sozialen Wandel. Dem kann sich niemand entziehen. Aber man kann sich vorbereiten und versuchen, den Wandel mitzugestalten,“ erläutert VHS-Leiter Rainer Schwiete bei der Vorstellung des neuen Herbst-Programmes der VHS.

Das VHS-Team bei der Programmheftvorstellung, von links: Stellvertr. VHS-Leiter Ulrich Fraune, die neue pädagogische Mitarbeiterin Dr. Claudia Gehle und VHS-Leiter Rainer Schwiete

"In den 1990er Jahren als der PC Einzug in jeden Haushalt hielt, waren es vor allem die Volkshochschulen, die die Menschen mit entsprechenden Weiterbildungsangeboten qualifiziert haben. Auch jetzt wollen wir wieder Möglichkeiten bieten, sich für dieses Thema zu sensibilisieren, die Chancen dieser Entwicklung zu nutzen aber auch die Gefahren zu erkennen,“ ergänzt die neue pädagogische Mitarbeiterin Dr. Claudia Gehle.

Mit einem Aktionstag „Fit für die digitale Welt“ möchte die VHS am 28. September auf dem Marktplatz auf die Thematik aufmerksam machen. Weitere digitale Angebote, wie z.B. ein Online-Lernangebot für Deutsch oder App-Programmierkurse in den Herbstferien gerade für junge Leute lassen sich dazu im neuen Heft finden. Ein absolutes Highlight im neuen VHS-Semester dürfte das Konzert mit dem Weltstar der Klezmer-Musik Giora Feidman werden, das am Sonntag, den 13. November in der St. Peter und Paul-Kirche stattfindet. Natürlich finden auch politisch-gesellschaftliche Themen wieder ihren Platz, wie eine Diskussion zu TTIP, dem umstrittenen Freihandelsabkommen, das Verhältnis von Judentum, Christum und Islam oder auch „Politik in meiner Stadt“ mit der speziell Frauen für die Kommunalpolitik motiviert werden sollen. Die erfolgreichen Qualifizierungslehrgänge für „Integrationslotsen“ und „Seniorenbegleiter“ werden fortgesetzt. Beliebte Themen zur Heimatgeschichte oder auch die Rechts- und Verbraucherfragen sind weiterhin im Angebot, erstmals auch zur Einbruchprävention in Kooperation mit der Polizei.

 

"Es gibt in diesem Semester 230 Angebote für alle Zielgruppen, ob für die Freizeit oder auch den beruflichen Nutzen," weiß der stellvertretende VHS-Leiter Ulrich Fraune zu ergänzen. Im Angebot befinden neue Themen, wie „Move and Groove“ oder "Create your bag" u.a. für die „Junge VHS“, wie auch weitere Kreativkurse zum Selbernähen, Fotografieren oder Upcycling, bei dem etwas aus Abfall gestaltet wird. Auch das sensible Thema Selbstbehauptung/Selbstverteidigung speziell für Mädchen und Frauen wird aufgegriffen. Die Klassiker und "Fitmacher" der beliebten Entspannungs- und Bewegungskurse fehlen natürlich nicht und sind im Ernährungsbereich noch erweitert worden. Sprachkurse in 10 verschiedenen Sprachen, erstmals auch in Japanisch sowie in Vorbereitung auf das Cambridge-Zertifikat, ermöglichen beste Kommunikationsmöglichkeiten, wie auch die Kurse zur Persönlichkeitsentwicklung.

 

Das VHS-Programmheft ist ab sofort an den bekannten Auslagestellen u.a. bei Banken und in vielen Läden der Region erhältlich. Anmeldungen sind natürlich auch digital und online möglich oder über die VHS-App auf Tablet und Smartphone. Die Kurse starten dann ab Mitte September.

Zusätzliche Informationen