Volkshochschule Höxter - Marienmünster

Herzlich Willkommen

(SC)ROLLEN Sie nach unten, um alle Informationen auf der Seite sehen zu können.

Anmeldungen bequem und schnell online durchführen über Kurssuche

oder über die Bildungsbereiche, siehe nachfolgende Symbole:

                  

Angebote der beruflichen Bildung für Erwerbslose unter Fit für den Job.

Neue Sprachkurse für Geflüchtete

Einstieg Deutsch

Sprachkurs für Geflüchtete - Unterricht plus E-Learning 

Start am 05.03. um 14 Uhr im Haus der VHS in Höxter.

 

Einstieg Deutsch

Sprachkurs für Geflüchtete - Unterricht plus E-Learning

„Einstieg Deutsch“ ist ein niedrigschwelliges Lernangebot speziell für Geflüchtete. Es beruht auf einem bundesweit einheitlichen Konzept, das vom Deutschen Volkshochschul-Verband (DVV) entwickelt wurde.
In den „Einstieg Deutsch“-Lernangeboten lernen Geflüchtete auf einfachem Niveau das Wichtigste für die Kommunikation im Alltag: sich begrüßen und vorstellen, einkaufen, beim Arzt usw.
Vorrangig werden Sprechfähigkeit und Hörverstehen trainiert. Es sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich.

Das Lernangebot richtet sich an Geflüchtete ab 16 Jahren, die noch keinen Platz in einem Integrationskurs haben. Es sollen sowohl Geflüchtete aus Ländern mit guter als auch mit unklarer Bleibeperspektive angesprochen werden. Geflüchtete aus sicheren Herkunftsländern können nicht teilnehmen.

Das Lernangebot dauert 12 Wochen. Es findet an 5 Tagen pro Woche statt und besteht aus:
1. Deutschunterricht: Er wird von qualifizierten Lehrkräften durchgeführt und umfasst 180 Unterrichtsstunden zu verschiedenen alltagsnahen Themen.
2. Vertiefendes Lernen: Hier üben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbstständig den zuvor vermittelten Unterrichtsstoff – unterstützt werden sie dabei von einem Lernbegleiter.
Diese Phase umfasst zusätzlich 60 Unterrichtsstunden.
3. Exkursionen: Sie bieten die Chance, die Orientierung im Alltag zu verbessern.

Das Lernangebot verknüpft klassischen Deutschunterricht mit begleitetem Online-Lernen. Zur Verfügung stehen dafür das Lernportal „ich-will-deutsch-lernen.de“ (www.iwdl.de) und die Sprach-App „Einstieg Deutsch“.
Die Phasen vertiefenden Lernens werden durch Lernbegleiterinnen und Lernbegleiter betreut. Sie helfen den Lernenden Übungen zu lösen, die den zuvor vermittelten Unterrichtstoff aufnehmen. Auf einzelne Lernende kann individuell im Sinne einer Nachhilfe eingegangen werden.
Einigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer wird es aufgrund ihrer Vorkenntnisse oder anderer förderlicher Voraussetzungen möglich sein, innerhalb kurzer Zeit das A1-Niveau zu erreichen.
Sie können die A1-Prüfung ablegen und ein Zertifikat hierüber erhalten.

Diese Sprachkurse werden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Die Teilnahme ist kostenfrei. Fahrtkosten werden pauschaliert zum Monatsende erstattet (maximal 5 € je Unterrichtstag).
Beginn am 05.03.2018, täglicher Unterricht von Montag bis Freitag von 14.00 bis 17.15 Uhr, inkl. E-Learning und Lernbegleitung. Exkursionen werden zusätzlich noch angeboten.

 

 

Alphabetisierungskurs für Geflüchtete

Lesen und schreiben lernen für Erwachsene

Sprechen, Lesen und Schreiben gehören zu den wichtigsten Dingen, die man im Leben braucht. Dieses ist ein spezieller Kurs für Migranten, Geflüchtete und Ausländer, die die deutsche Sprache lernen wollen und nicht lateinisch lesen und schreiben können. Der Unterricht findet bei der Diakonie (Brüderstr.9) statt und wird von Ehrenamtlichen erteilt.

Unterrichtszeiten montags bis mittwochs von 10.00 bis 11.30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmeldungen bei der VHS-Geschäftsstelle. Einstieg noch möglich.

 

Berufsfachliche Sprachqualifizierung - Niveau B2

Zielgruppen des Lehrgangs sind Asylbewerber und Flüchtlinge, die über ausreichende Sprachkenntnisse auf dem Sprachniveau B1 verfügen, die eine Berufsausbildung machen bzw. sich neu auf dem Arbeitsmarkt orientieren wollen. Auch Teilnehmer, die ein noch höheres Sprachniveau (C1  / C2) für die Ausübung von hoch qualifizierten Berufen bzw. für ein Hochschulstudium anstreben, erfüllen die Zugangsvoraussetzungen für diesen Lehrgang.

Schwerpunktthemen des Lehrgangs sind Mathematik, intensive Erarbeitung von Informations- und Medienkompetenz, aktiv Gespräche führen und an Besprechungen teilnehmen. Hauptthema des Lehrgangs ist jedoch die Berufsorientierung und Berufswahl. Unser übergeordnetes Ziel ist es, die Flüchtlinge als Teilnehmer dieses Lehrgangs auf eine mögliche Ausbildung zur Fachkraft bzw. auf eine Arbeitsaufnahme vorzubereiten. Neben der Vermittlung der Sprachkenntnisse zum Abschluss B2 steht deshalb im Mittelpunkt des Lehrgangs die Berufsorientierung zur Überprüfung und Festigung der Berufswahl. Mit Unterstützung der Fachlehrer und des Sozialpädagogen in Kooperation mit möglichen Unternehmen wird versucht, Interessen und Neigungen des Flüchtlings zu erkennen, sie zu entwickeln und persönliche und berufliche Erfahrungen zu sammeln. In Praktika besteht deshalb für den Flüchtling die Möglichkeit, unterschiedliche Berufsfelder kennen zu lernen und praktisch zu erproben. Den Teilnehmern und den Betrieben steht während der gesamten Laufzeit ein Sozialpädagoge zur Beratung und Betreuung zur Verfügung. Das Praktikum wird parallel zur Unterrichtsphase in einem Unternehmen der Region durchgeführt.

Der Lehrgang startet am 05.02.2018 und dauert ca. vier Monate, nach einer Blockphase von drei Wochen findet an drei Tagen pro Woche der Unterricht im Haus der VHS statt, an zwei Tagen pro Woche absolvieren die Teilnehmer ihr Praktikum im Unternehmen. Weitere Information zu dieser Maßnahme erhalten Sie in der Geschäftsstelle der VHS, Möllingerstr. 9, 37671 Höxter, Tel.: 05271/ 963-4303 und bei der Agentur für Arbeit, IntegrationPoint, Uferstraße 2, 37671 Höxter.
 

Zusätzliche Informationen